Datenschutzerklärung

Verkehrsuntersuchung "Bebauungsplan Oberer Weg II, 2.Änderung"

Auftraggeber: allobjekt GmbH&Co. KG, Würzburg

In Obrigheim soll der Bebauungsplan „Oberer Weg II, 2. Änderung“ am nördlichen Ortsrand erstellt werden, mit dem Ziel, dort ein Sonder- und Gewerbegebiet zu schaffen. Im Bereich des Sondergebietes soll ein Discountermarkt entstehen, während im Gewerbegebiets-Teil ein Fachmarkt errichtet werden soll.
Die äußere Erschließung erfolgt durch die L 636 (Hauptstraße), an die das Gebiet an zwei Stellen angebunden werden soll. Am nördlichen Anschluss ist wegen eines vorhandenen Fahrbahnteilers in der Hauptstraße lediglich das Rechtsabbiegen und Rechtseinbiegen möglich. Die geplanten Anschlüsse befinden sich in unmittelbarer Nähe zur vorhandenen Einmündung der Kraftwerkstraße an die Hauptstraße. Auch der Anschluss der L 636 an die Fahrbahn der B 292 (Mosbach-Sinsheim) in Richtung Sinsheim ist in relativ kurzer Entfernung gelegen.
Im Rahmen einer schalltechnischen Untersuchung wurde das zusätzliche Verkehrsaufkommen der beiden geplanten Märkte im Plangebiet bereits ermittelt.
Im Rahmen einer Verkehrsuntersuchung soll nunmehr ermittelt und geprüft werden:
• Wie wird sich dieses Verkehrsaufkommen im bestehenden Straßennetz zeitlich und räumlich verteilen?
• Welche Verkehrsbelastungen werden sich dann im bestehenden Straßennetz ergeben? Sind damit verkehrliche Probleme (Leistungsfähigkeit, Verkehrssicherheit) verbunden und wie sind diese ggf. zu lösen?

« zurück zu Verkehrs-Untersuchungen

10 Jahre