Datenschutzerklärung

Audit VP "Neue Mitte Ost in Asperg"

Auftraggeber: Stadt Asperg

Die Stadt Asperg beabsichtigt, die bestehende Stadtmitte durch ein weiteres städtebauliches Entwicklungskonzept abzurunden. Die Königsstraße soll dabei um eine Gebäudezeile nach Osten verlegt werden. Auf dem Areal der ehemaligen Kreissparkasse entsteht zudem ein neuer Kreisverkehr, an dem die beiden Landesstraßen L 1110 und L 1138 zusammentreffen. Für diesen Kreisverkehr gibt es zwei Varianten mit unterschiedlichen Durchmessern (D = 34 m bzw. 36 m).
Die Planunterlagen der Vorplanung sollen einem Sicherheitsaudit nach RSAS unterzogen werden. Dabei werden die beiden Kreisverkehrs-Varianten vergleichend betrachtet.

« zurück zu Sicherheits-Audit / Planungs-Prüfung

10 Jahre