Datenschutzerklärung

B 27, Lärmschutzwand Nord in Offenau

Auftraggeber: Gemeinde Offenau

Die Gemeinde Offenau setzt als Ergebnis des Lärmaktionsplans den Neubau von hochabsorbierenden Lärmschutzwänden auf der Ostseite der B 27 im Bereich des nördlichen Ortseingangs um.

Der 1. Bauabschnitt, der eine Länge von von 85,44 m und eine Höhe von 2,5 m aufweist und sich auf der Ostseite der B 27 nördlich der Einmündung der Bachenauer Straße befindet, wurde im Frühjar 2018 bereits fertiggestellt. Diese Wand soll noch um 2 Wandelemente a' 4 m verlängert werden (BA 1-2).

Der 2. Bauabschnitt verläuft südlich der Einmündung der Bachenauer Straße bis kurz vor der Einmündung der Bahnhofstraße. Er ist untergliedert in zwei Teilabschnitte von 25 m (BA 2-1) bzw. 90 m Länge (BA 2-2). Auf dem Zwischenstück soll im Zuge des dort geplanten Bauvorhabens vom Bauherren ein eigener Lärmschutz in Form einer nahezu gebäudehochen, vorgesetzen Glasfassade errichtet werden.

Der 3. Bauabschnitt wird auf der Westseite der B 27 zwischen dem Anschluss eines Wirtschaftswegs und der Zufahrt zur ehemaligen Kläranlage auf einer Länge von rd. 215 Metern errichtet werden (BA 3-1). Auch dieser durchgehend 2,5 m hohe Wandabschnitt wird straßenseitig hoch absorbierend ausgeführt.

Die Wände in den Bauabschnitten BA 1-2 bis BA 3-1 sind seit Mitte März 2021 in Bau.

« zurück zu den laufenden Projekten

10 Jahre