Datenschutzerklärung

B 27, Lärmschutzwand Nord

Auftraggeber: Gemeinde Offenau

Die Gemeinde Offenau plant als Ergebnis des Lärmaktionsplans den Neubau von hochabsorbierenden Lärmschutzwänden auf der Ostseite der B 27 im Bereich des nördlichen Ortseingangs.
Die Herstellung der maximal 2,5 m hohen Lärmschutzwände soll in zwei Bauabschnitten erfolgen.
Bauabschnitt BA 1 erstreckt sich auf insgesamt 85,44 m Länge vom Anschluss der Hauptstraße am Ortsausgang Richtung Gundelsheim bis auf Höhe der Grundstücksgrenze zwischen den Gebäuden „Hauptstraße 60“ und „Hauptstraße 62“. Dieser Wandabschnitt wird beidseitig hoch absorbierend ausgeführt, um Schallreflexionen von der auf der Rückseite der Gebäude verlaufenden Bahnstrecke Jagstfeld – Neckarelz zu verhindern. Bis auf ein kurzes 2,0 m hohes, transparentes An-fangselement ist die Wand in diesem Abschnitt durchgehend 2,5 m hoch.
Bauabschnitt BA 2 verläuft vom Gebäude „Bachenauer Straße 15“ bis auf Höhe der Bushaltestelle vor der Einmündung der Bahnhofstraße in die B 27. Sie untergliedert sich nochmals in zwei Teilabschnitte von 25,08 m bzw. 90,08 m Länge, um die vor-handenen Zufahrten von der B 27 auf die Flurstücke Flst.Nr. 1932 und 1942/4 auch künftig zu ermöglichen. Dieser durchgehend 2,5 m hohe Wandabschnitt wird straßenseitig hoch absorbierend ausgeführt.

« zurück zu den laufenden Projekten

10 Jahre