Datenschutzerklärung

Sicherheitsaudit "BÜ-Beseitigung Goldshöfe und Wagenrain"

Auftraggeber: Straßenbauamt Ostalbkreis (2017)

Im Rahmen einer betrieblichen Maßnahme der Deutschen Bahn im Stellwerk „Goldshöfe“ sollen auch die insgesamt drei schienengleichen Bahnübergänge im Umfeld des Bahnhofs „Goldshöfe“ durch ein gemeinsames Kreuzungsbauwerk im Zuge der K 3335 beseitigt werden. Die Länge der Baustrecke beträgt rund 910 m. Dadurch ergeben sich auch bauliche Veränderungen an der K 3320 und an der Anbindung nach Wagenrain (Gesamtlänge: ca. 850 m). Die künftige Anbindung des Bahnhofs „Goldshöfe“ soll über eine rd. 350 m lange Zufahrtsrampe mit Wendeanlage erfolgen.
Die Planunterlagen des Vorentwurfs (nach RE 2012) sollen einem Sicherheitsaudit nach ESAS unterzogen werden.

« zurück zu Sicherheits-Audit / Planungs-Prüfung

10 Jahre