Datenschutzerklärung

Schalluntersuchung "Umbau Gölshauser Dreieck" in Bretten

Auftraggeber: Regierungspräsidium Karlsruhe (2017)

Das Regierungspräsidium Karlsruhe plant derzeit den Umbau des Knotenpunkts „Gölshäuser Dreieck“ (B 35 / B 293) in Bretten. Ziel der Maßnahme ist es, die vorhandenen Einmündungen zu entzerren, um den Verkehrsablauf zu optimieren.
Der Umbau der B 293 ist schalltechnisch als Neubau zu werten. Im Bereich der B 35 ist hingegen zunächst zu untersuchen, ob der erhebliche bauliche Eingriff eine „wesentliche Änderung“ im Sinne der 16. BImSchV auslöst und damit auch an der B 35 zu weiteren Vorsorgemaßnahmen führen könnte. Nach Ziffer 10.6 der VLärmSchR 97 sind die beiden Verkehrswege getrennt voneinander zu betrachten.

« zurück zu Lärmschutz-Untersuchungen

10 Jahre