Datenschutzerklärung

Schalluntersuchung "Entwicklung Hohenloher/Naturella-Areal" in Öhringen

Auftraggeber: KE LBBW Stuttgart

Die LBBW Immobilien Kommunalentwicklung GmbH (KE) bereitet im Auftrag zweier Unternehmen die Umwandlung vorhandener Gewerbeflächen in Öhringen zum Zwecke der künftigen Wohnnutzung vor.
Die rd. 9,4 ha große Fläche grenzt im Westen an die Landesstraße L 1050 (Friedrichsruher Straße) und im Norden an den Brechdarrweg. Im Süden des Plangebiets verläuft die Bahnstrecke 4950 (Öhringen – Neuenstein).
Im Nordosten des Plangebiets soll ein vorhandener Gewerbebetrieb erhalten bleiben.
Im Rahmen einer schalltechnischen Untersuchung soll ermittelt und geprüft werden:
• Welche Lärmbelastungen aus Straßen- und Schienenverkehrslärm der o.g. Verkehrswege und aus Gewerbelärm entstehen im Plangebiet?
• Werden dabei die schalltechnischen Orientierungswerte der DIN 18005 (Schallschutz im Städtebau) überschritten?
• Welche Lärmschutzmaßnahmen (aktiv/passiv) sind zu ergreifen?

« zurück zu Lärmschutz-Untersuchungen

10 Jahre