Datenschutzerklärung

Lärmaktionsplan Gärtringen

Auftraggeber: Gemeinde Gärtringen (2017)

Die von der Landesanstalt für Umwelt, Naturschutz und Messungen Baden-Württemberg (LUBW) erstellten strategischen Lärmkarten des Straßenverkehrs weisen für Gärtringen nur eine geringe Betroffenheit durch die Autobahn A 81 aus.
An der Bahnstrecke Stuttgart – Horb, die durch das Eisenbahnbundesamt (EBA) kartiert wurde, sind in Gärtringen hingegen insgesamt 420 Personen einem 24 Stunden-Pegel von mehr als 55 dB(A) und 330 Personen einem Nachtpegel von mehr als 50 dB(A) ausgesetzt sind. Gemäß dem aktuellen Schreiben des Ministeriums für Verkehr und Infrastruktur Baden-Württemberg vom 18.03.2015 ist demnach „grundsätzlich“ auch der Schienenlärm in die Lärmaktionsplanung Gärtringen aufzunehmen.
In Abstimmung mit dem Ministerium genügt jedoch für den Lärmaktionsplan anstelle eines ausführlichen Berichts sowohl für den Straßen- als auch den Schienenlärm das Ausfüllen des soge-nannten „Musterberichts“ zur Weitergabe an die LUBW. Das Beteiligungsverfahren der Öffentlichkeit und der Behörden muss jedoch nach wie vor durchgeführt werden.

« zurück zu Lärmschutz-Untersuchungen

10 Jahre