Datenschutzerklärung

Schalluntersuchung B 37 / Römerhofstraße

Auftraggeber: LRA Neckar-Odenwald-Kreis (2015)

Auf dem Grundstück im Einmündungsbereich Römerhofstraße/Hohlweg im Mosbacher Stadtteil Neckarelz soll ein Wohnheim für Asylsuchende entstehen. Das derzeit unbebaute Grundstück ist mit großer Wahrscheinlichkeit von Verkehrslärm beeinträchtigt, da im Westen unmittelbar die B 37 angrenzt, die laut den Ergebnissen des Verkehrsmonitorings des Landes Baden-Württemberg mit einem Verkehrsaufkommen von 6.743 Kfz/24h bei einem Schwerverkehrsanteil von 7,0 Prozent belastet ist. Die Lärmschutzwand an der Ostseite der B 37 endet südlich des projektierten Grundstücks. Über das Verkehrsaufkommen auf der Römerhofstraße und auf dem Hohlweg liegen derzeit keine Angaben vor.
Im Rahmen einer schalltechnischen Untersuchung soll deshalb ermittelt werden
• Wie hoch sind die aktuellen Lärmbelastungen des projektierten Grundstücks aus Verkehrslärm der oben genannten drei Straßen (B 37, Römerhofstraße, Hohlweg)?
• Welche wirksamen Lärmschutzmaßnahmen (aktiv/passiv) können ergriffen werden?

« zurück zu Lärmschutz-Untersuchungen

10 Jahre