Abgeschlossene Projekte

Datenschutzerklärung

Schalluntersuchung „Bebauungsplan Bahnhof Jagstfeld-West“

Auftraggeber: Stadt Bad Friedrichshall (2008 - 2014)

Die Stadt Bad Friedrichshall plant die Aufstellung des Bebauungsplans „16/2 Bahnhof Jagstfeld-West“ westlich des Jagstfelder Bahnhofs. Derzeit ist die Fläche noch planfestgestelltes Bahngelände, soll jedoch von der Bahn entwidmet und anschließend veräußert werden.

In der schalltechnischen Beurteilung zum Bebauungsplan „16/2 Bahnhof Jagstfeld-West“ soll ermittelt werden:

  • Welche Lärmemissionen (u.a. B 27, Bahnstrecke Heilbronn-Bad Friedrichshall) sind heute im Untersuchungsgebiet vorhanden?
  • Welche Lärmemissionen sind von dem Plangebiet zu erwarten?
  • Welche Immissionspegel unter Berücksichtigung der Gewerbelärmemissionen sind an der bestehenden Bebauung an der Salinenstraße und der Poststraße zu erwarten?
  • Welche Maßnahmen müssen zur Einhaltung der Orientierungswerte der DIN 18005 (Schallschutz im Städtebau) ergriffen werden?
  • Welche Vorgaben hinsichtlich der maximal zulässigen Lärmemissionen ergeben sich für das Plangebiet?
  • Welche Einschränkungen ergeben sich dadurch?
  • Welche Planungsvorgaben ergeben sich daraus für den künftigen Bebauungsplan (Text- und Planteil)?

Die Stadt Bad Friedrichshall plant die Aufstellung des Bebauungsplans „16/2 Bahnhof Jagstfeld-West“ westlich des Jagstfelder Bahnhofs

Die Stadt Bad Friedrichshall plant die Aufstellung des Bebauungsplans „16/2 Bahnhof Jagstfeld-West“ westlich des Jagstfelder Bahnhofs

« zurück zu Lärmschutz-Untersuchungen

10 Jahre