Datenschutzerklärung

Lärmsanierung BAB 5 bei Weingarten

Auftraggeber: Regierungspräsidium Karlsruhe (2013)

Die Bundesautobahn A 5 ist im Abschnitt zwischen der AS „Karlsruhe-Nord“ und der AS „Bruchsal“ nach der Verkehrsstärkenkarte des Landes im Jahr 2010 mit 101.208 Kfz/24 h belastet gewesen. Der Schwerverkehrsanteil betrug dabei rund 16,0 Prozent.
Von Seiten der Gemeinde Weingarten wird über die hohe Lärmbelastung geklagt, die vor allem die Anwohner in der außerhalb des eigentlichen Ortsgebietes von Weingarten gelegenen Siedlung beidseits der K 3559 (Weingarten – Staffort) betrifft.
Im Rahmen einer schalltechnischen Untersuchung soll deshalb geprüft werden, ob auf der Basis der aktuellen Verkehrsbelastungen an den angrenzenden Gebäuden in Weingarten die Auslösewerte für Lärmsanierung nach den Vorschriften der Verkehrslärmschutzrichtlinie (VLärmSchR 97) überschritten sind.

« zurück zu Lärmschutz-Untersuchungen

10 Jahre