Ingenieurbüro Zimmermann

Dipl.-Ing. Uwe Zimmermann
Beratender Ingenieur
Mitglied der Ingenieurkammer
Baden-Württemberg

Lehrbeauftragter an der Dualen Hochschule
Baden-Württemberg Mosbach

Mitglied der Forschungsgesellschaft
für Straßen- und Verkehrswesen

Zertifizierter Sicherheits-Auditor
für Außerortsstraßen
und Ortsdurchfahrten

Akazienweg 5
74855 Haßmersheim

Fon: 06266 / 929 787
Fax: 06266 / 929 776

mail@ingenieur-zimmermann.de

Datenschutzerklärung

Bebauungsplan "Schlauch, 1. Änderung" in Jagstfeld: Schalltechnische Untersuchung

Auftraggeber: Stadt Bad Friedrichshall (2013)

Die Stadt Bad Friedrichshall plant die Änderung des Bebauungsplans “Schlauch” mit dem Ziel, ei­ner Umnutzung und teilweisen Nachverdichtung. Im Südwesten grenzt das Gebiet an die Landesstraße L 1098 (Heuchlinger Straße), die Bundesstraße B 27 und die (etwas tiefer gelegenen) Bahnstrecken Jagstfeld-Neckarelz und Jagstfeld-Osterburken. Aufgrund der Lage des Plangebiets am Rande von Verkehrswegen treten naturgemäß verkehrsbe­dingte Lärmbelastungen auf.

Im Südosten des Plangebiets befindet sich heute ein Verbrauchermarkt, der flächenmäßig er­weitert und um weitere Einzelhandelsgeschäfte ergänzt werden soll. Das aktuelle Bebauungskon­zept sieht vor, das geplante Gebäude des Einkaufsmarktes an zwei Stellen zur Wohn- und Hotel­nutzung zusätzlich mehrgeschossig zu überbauen. Im Rahmen der Schalluntersuchung wird der Einfluss der Emissionen der geplanten Betriebe (Parkplatz, Anlieferung etc.) auf die Lärmbelastung inner- und außerhalb des Plangebiets geson­dert untersucht.

Nach DIN 18005 sind wegen der unterschiedlichen Einstellung der Betroffenen zu den verschiede­nen Arten von Geräuschquellen die Belastungen aus Verkehrs- und Gewerbelärm jeweils allein zu ermitteln und mit den Orientierungswerten der DIN 18005 zu vergleichen.

« zurück zu den laufenden Projekten

10 Jahre